Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist aktuell leer!

WEITER EINKAUFEN
In beinahe jeder Anti-Aging-Creme steckt Hyaluronsäure. Allerdings gibt es unterschiedliche Varianten. Und effektiv gegen Falten wirkt nur eine. Welche Wirkung also hat Hyaluronsäure auf die Haut?

Was ist Hyaluronsäure?

Was ist Hyaluronsäure?

Straffe und elastische Haut – dafür ist unser Bindegewebe verantwortlich. Es befindet sich zwischen den Hautzellen in der mittleren Hautschicht und besteht aus stützenden und elastischen Fasern, die eine Art Gerüst bilden. Dieses Kollagen-Elastin-Gerüst hält unsere obere Haut auf Spannung. Ein weiterer wichtiger Baustein im Bindegewebe ist die Hyaluronsäure. Sie kann große Mengen an Wasser binden. In der Haut sorgt sie für ausreichend Feuchtigkeit und füllt und stützt zugleich das Bindegewebe. Eine Gesichtscreme mit Hyaluronsäure schenkt Ihrer Haut zusätzliche Feuchtigkeit.

Welche Arten von Hyaluronsäure gibt es?

Welche Arten von Hyaluronsäure gibt es?

Je älter wir werden, desto weniger Hyaluronsäure produziert der Körper, gleichzeitig beginnt der Kollagenabbau. Die Folge: Unsere Haut verliert Feuchtigkeit, sie wird schlaffer und Falten entstehen. Naheliegend also, der Haut das zu geben, was sie jetzt dringend braucht – unter anderem Hyaluronsäure. Aber: Hyaluronsäure ist nicht gleich Hyaluronsäure. Es gibt sie als langkettige, kurzkettige und extrem-kurzkettige Variante. Die Wirkung von Hyaluronsäure hängt also von der Molekülstruktur ab.

Welche Wirkung hat Hyaluronsäure?

Welche Wirkung hat Hyaluronsäure?

Effektiv gegen Falten wirkt nur die niedrigmolekulare Hyaluronsäure. Während hochmolekulare Hyaluronsäure auf der Hautoberfläche bleibt, dringen die kleineren Moleküle der kurzkettigen Hyaluronsäure tief in die Haut ein. Langkettige Hyaluronsäure sorgt zwar kurze Zeit für ein angenehmes Hautgefühl, weil sie einen Film auf der Haut hinterlässt. Nachhaltig gegen Falten hilft sie jedoch nicht. Auch die extrem kleinen Moleküle der oligo-Hyaluronsäure sind wirkungslos.

Welche Cremes enthalten Hyaluronsäure?

Welche Cremes enthalten Hyaluronsäure?

Daher verwendet Dr. Ute Schick Kosmetik in allen Cremes ausschließlich niedrigmolekulare Hyaluronsäure: Die Moleküle sind klein genug, um die Hautbarriere zu passieren. Sie gelangen bis in das Bindegewebe hinein und speichern dort Wasser. Die Anti-Aging-Wirkung: Durch die zusätzliche Feuchtigkeit wird die Haut straffer und praller und Falten werden sichtbar und nachhaltig verringert. In Kombination mit weiteren hochwirksamen Stoffen, die Dr. Ute Schick Kosmetik einsetzt, verstärkt sich der Verjüngungseffekt: Innovative Peptide beispielsweise kurbeln die Kollagensynthese an und festigen so die Struktur der Haut; Ceramide stärken die Hautbarriere und bewirken damit, dass die Feuchtigkeit in der Haut gehalten wird.

Kurz gesagt:

Hyaluronsäure wirkt in Cremes nur nachhaltig und effektiv gegen Falten, wenn sie als niedermolekulare Variante eingesetzt wird. Die kleinen Moleküle dringen bis in das Bindegewebe vor und speichern dort Wasser. Der Effekt: Die Haut wird praller und Falten sichtbar verringert. Weil Hyaluronsäure im Körper natürlich vorkommt, ist sie absolut verträglich und ohne Nebenwirkungen.

Share:
  • icon
  • icon
  • icon