Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist aktuell leer!

WEITER EINKAUFEN
Trockenes Haar vermeiden

Ratgeber

Trockenes Haar: Ursachen, Hausmittel & Pflege-Tipps

01. April 2020 von Dr. Ute Schick
Lässt sich Ihr Haar nur schwer kämmen, ist trocken, strohig und stumpf? Dann haben Sie mit sprödem Haar zu kämpfen! Wir erklären Ihnen, wie Sie das Haarproblem erkennen, welche Ursachen es hat und verraten Ihnen die besten Tipps, wie Sie Ihr Haar wieder rundum kraftvoll, gesund und glänzend pflegen.

Was ist trockenes & sprödes Haar?

Man spricht von trockenem oder sprödem Haar, wenn die äußere Schuppenschicht der Haare aufgeraut und angegriffen ist.

Das Haar lässt sich dann nur schwer kämmen und fühlt sich spröde, kraftlos und strohig an. Dem Haar fehlt es an Glanz und Geschmeidigkeit, es wirkt ausgelaugt, stumpf und glanzlos. Die Haarspitzen sind bei trockenem Haar außerdem oft brüchig und gesplisst. Die Gründe für sprödes Haar sind vielfältig.


Trockenes Haar: Was sind die Ursachen?

Sprödes Haar entsteht, wenn die Talgdrüsen auf der Kopfhaut nicht mehr genug Fett in die Haarlängen und -spitzen absondern. So fehlt dem Haar der natürliche Schutzfilm und es wird nicht mehr ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt. In der Folge wird es trocken, brüchig und spröde. Da bei sehr langen Haaren weniger Talg in die empfindlichen Spitzen gelangt, sind sie für das Haarproblem besonders anfällig.

Aber auch äußere Einflüsse können sprödes Haar begünstigen und es zusätzlich austrocknen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • trockene Luft (z. B. durch die Heizungsluft im Winter)
  • starke Hitze
  • Chlor
  • UV-Strahlen

Aber auch zu häufiges Haarewaschen und heißes Föhnen, aggressives Shampoo, Färben, Blondieren oder Glätten der Haare kann dazu führen, dass sie an Glanz verlieren, brüchig und spröde werden.


Trockenes Haar durch Föhnen
Zu heißes Föhnen kann Ihr Haar austrocknen und spröde werden lassen.

Neben Umwelteinflüssen können auch biologische Ursachen für trockenes Haar sorgen. Das kann zum Beispiel ein Vitamin- (B-Vitamine oder Biotin) oder ein Mineralstoffmangel (Eisen, Zink, Kupfer) sein, aber auch Krankheiten wie beispielsweise eine Schilddrüsenunterfunktion.

Zudem kann bei hormonellen Veränderungen im Körper trockenes und sprödes Haar entstehen, etwa in den Wechseljahren, der Schwangerschaft oder in der Pubertät. Auch eine Veranlagung kann sprödes Haar begünstigen.


Warum ist es wichtig, trockenes Haar zu behandeln?

Bei sprödem Haar wird die Haarstruktur porös und es wird anfälliger für schädigende Einflüsse von außen. Das Haar sieht nicht nur ungesund aus, meist ist auch die Kopfhaut trocken, schuppig und gereizt, es kommt vermehrt zu Spliss und die Haare können abbrechen. Damit die Haarstruktur nicht dauerhaft geschädigt wird, ist es wichtig, dass Sie schnell eingreifen und Ihr ausgelaugtes Haar richtig pflegen.


Pflege, Hausmittel & Styling: Was hilft bei trockenem Haar wirklich?

Haben Sie sehr trockenes Haar, können die richtige Pflege, das passende Styling sowie feuchtigkeitsspendende Hausmittel und Produkte helfen, das Haar wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen und den natürlichen Schutzfilm der Haare wiederherzustellen. Nachfolgend geben wir Ihnen unsere besten Tipps, damit Ihr Haar wieder kraftvoll, glänzend und rundum gesund wird.

Wichtig: Vermuten Sie eine gesundheitliche Ursache für Ihr sprödes Haar wie etwa einen Mineralstoffmangel, wenden Sie sich am besten direkt an Ihren Hausarzt und lassen Sie sich von ihm beraten.


Pflege für trockenes Haar
Die richtige Pflege und Produkte mit hochkonzentrierten Wirkstoffen unterstützen Ihre Haarstruktur und tragen dazu bei, trockenes Haar wieder glänzend aussehen zu lassen.

4 Pflege-Tipps für sprödes Haar

Wenn Sie effektiv gegen sprödes Haar vorgehen oder ihm langfristig vorbeugen wollen, sollten Sie die folgenden Tipps bei der Haarpflege beherzigen:

  1. Haare nicht zu oft waschen. Beim Waschen von trockenem, sprödem Haar gilt: Weniger ist mehr! Denn bei jeder Haarwäsche lösen sich die schützenden Fette der Talgdrüsen von Kopfhaut und Haaren, die das Haar natürlich feucht halten. Um Ihre Haare zu schonen und nicht weiter auszutrocknen, waschen Sie es möglichst selten, also im besten Fall nur alle zwei bis drei Tage. So bleiben Ihre Haare langfristig gesund und gepflegt!
  2. Haare richtig waschen. Massieren Sie das Shampoo beim Waschen nur am Haaransatz und nicht in den Spitzen ein, um Ihre Haarlängen nicht zusätzlich zu strapazieren. Wichtig ist auch, dass Sie alle Pflegeprodukte vor dem Trocknen gründlich herausspülen und die Haare dann vorsichtig mit einem Handtuch abtupfen, nicht rubbeln!
  3. Sanftes Shampoo einsetzen. Sie sollten zudem nur ein sehr sanftes Shampoo ohne Silikone und Parabene verwenden, welches das Haar schont und effektive Wirkstoffe zur Pflege der Haare beinhaltet. Sie sorgen dafür, dass sich die Feuchtigkeitsspeicher im Inneren Ihrer Haare wieder auffüllen.
  4. Extra-Pflege für mehr Feuchtigkeit verwenden. Um das Haar bei der Wäsche zusätzlich zu pflegen, können Sie regelmäßig nach der Haarwäsche eine Spülung benutzen. Diese können Sie auch selbst aus natürlichen Hausmitteln herstellen. Wie das geht, verraten wir Ihnen weiter unten. Als zusätzlichen Feuchtigkeits-Booster und Intensivpflege empfehlen wir Ihnen, einmal wöchentlich eine selbstgemachte Haarkur oder ein hochwertiges Haarserum anzuwenden.

Trockenes Haar waschen
Waschen Sie Ihre Haare nicht zu oft – alle zwei bis drei Tage ist völlig ausreichend.

5 Hausmittel gegen trockenes Haar

Zusätzlich zur Pflege Ihrer spröden Haare mit ausgewählten Produkten und dem richtigen Vorgehen beim Waschen, können Sie sie auch mit ausgesuchten Hausmitteln unterstützen. Folgende Hausmittel helfen bei trockenem Haar:

  1. Olivenöl: Es bindet Feuchtigkeit im Haar, schützt es vor übermäßiger Hitze und versorgt die oberste Haarschicht mit nährendem Vitamin A und E, Antioxidantien und Mineralien.

    Die Anwendung als natürliche Haarkur ist ganz einfach: Je nach Länge der Haare etwa eine halbe Tasse kaltgepresstes Öl anwärmen und dann sorgfältig in die Längen und trockenen Spitzen einmassieren. Die Haare in ein Handtuch einwickeln oder eine Duschhaube überziehen und mindestens eine Stunde oder direkt über Nacht einwirken lassen. Abschließend mit einem milden Shampoo ausspülen. Ihre Haare werden sich sofort gesünder anfühlen!
  2. Avocado: Die grünen Früchte enthalten viele gesättigte Fettsäuren, die das Haar bei der Feuchtigkeitsaufnahme unterstützen und es stärken. Einfach eine Avocado zerdrücken, mit etwas Olivenöl mischen, auf das feuchte Haar auftragen und einwirken lassen.
  3. Apfelessig: Daraus lässt sich im Handumdrehen eine Spülung herstellen, indem Sie etwa zwei Esslöffel Apfelessig mit einem Liter Wasser vermischen.

    Die Apfelessig-Spülung entfernt Rückstände von Shampoo und anderen Haarpflegeprodukten, pflegt die Kopfhaut, macht die Haare leicht kämmbar und lässt sie wieder glänzen. Regelmäßig nach dem Waschen anwenden. Der Essig-Geruch verfliegt sofort, sobald das Haar trocken wird.
  4. Honig: Auch Honig kann Ihr sprödes Haar wieder weicher und glänzender machen. Verteilen Sie zur regelmäßigen Anwendung je nach Haarlänge etwa eine halbe Tasse Honig im frisch gewaschenen, feuchten Haar und massieren Sie die Masse in Ihre Kopfhaut und Längen ein. Bedecken Sie die Haare mit einer Duschhaube oder einem Handtuch und lassen Sie den Honig circa 30 Minuten ins trockene Haar einziehen. Mit lauwarmem Wasser und einem milden Shampoo sorgfältig auswaschen.
  5. Kokosöl: Es wirkt befeuchtend, stärkt das Haar von Innen und hilft Schäden zu reparieren. Einfach etwas Öl in den Handflächen erwärmen, in die Spitzen einmassieren und über Nacht einwirken lassen.

Trockenes Haar mit Honig pflegen
Honig sorgt bei sprödem Haar für weiche und geschmeidige Längen.

Styling-Tipps bei sprödem Haar

Was tun gegen trockene Haare beim Styling? Damit Ihre Haare wieder weich und geschmeidig werden können, ist es wichtig, dass Sie auf Hitze verzichten, da Ihr Haar so weiter austrocknet und unnötig strapaziert wird. Von Lockenstab, Glätteisen und heißer Föhnluft sollten Sie Ihrem spröden Haar deshalb eine Pause gönnen. Lassen Sie Ihr Haar am besten einfach an der Luft trocknen. Ist das nicht möglich, föhnen Sie auf einer geringen Hitzestufe. Im Sommer hilft es, einen UV-Schutz gegen die Sonne aufzutragen.

Nasse Haare sollten Sie außerdem immer nur mit einem Kamm kämmen und nicht direkt bürsten. Gehen Sie dabei möglichst vorsichtig vor und beginnen Sie immer damit, die Spitzen auszukämmen. Bei trockenem Haar empfiehlt sich die Anwendung einer weichen Bürste aus Naturhaarborsten, zum Beispiel aus Wildschweinhaaren.

Bei sprödem, mattem Haar sollten Sie zum Stylen Ihrer Frisur möglichst fetthaltige Produkte wie Wachs, Gelwachs oder eine Stylingcreme verwenden. Achten Sie zudem darauf, dass alle verwendeten Produkte keinen Alkohol enthalten, da Alkohol die Haare austrocknet und das Entstehen von sprödem Haar unterstützt.

Verzichten Sie bei sehr trockenem Haar außerdem auf Färben oder Bleachen, da es das Haar stark beansprucht. Sind Ihre Spitzen schon sehr beschädigt und gesplisst, hilft meist nur noch der Gang zum Friseur. Haben Sie diesen Schritt gewagt, sorgen Sie mit unseren Haarpflege-Tipps dafür, dass Ihr Haar nun dauerhaft gesund und schön bleibt.


Wie finde ich die richtige Pflege für trockenes Haar?

Im Einzelhandel finden Sie zahlreiche Pflegeprodukte für trockenes, sprödes Haar. Achten Sie aber bei Ihrer Wahl auf ein hochwertiges Produkt mit effektiven Wirkstoffen. Nur dann versorgen Sie Ihr Haar genau mit der Pflege, die es in diesem Zustand braucht.

Wir bei Dr. Ute Schick Kosmetik verwenden für unser Pflegeshampoo ausgewählte und nachweislich effektive Wirkstoffe, die Ihr sprödes Haar pflegen, reparieren und schützen und Ihre Haare mit viel Feuchtigkeit versorgen.

Bei der Produktion unseres Shampoos verzichten wir bewusst auf Zusätze wie Silikone oder Parabene, die Ihrem trockenen Haar auf Dauer zusätzlich Feuchtigkeit entziehen.

Das gilt übrigens auch für unser Haarserum. Das Haarserum speziell für Frauen ist eine Intensivpflege mit ausgewählten Wirkstoffen, die Ihre Haare vom Ansatz bis in die Spitzen kräftigt – für gesundes, kraftvolles Haar!

Stöbern Sie in unserem Shop und informieren Sie sich über unser sorgfältig zusammengestelltes Sortiment an Shampoo und Haarserum für Frauen und über das spezielle Shampoo und Hair Tonic für Männer!

Bildnachweis: Titelbild: Ridofranz / iStock / Getty Images Plus / © istock.com, Bild 2: Estradaanton / iStock / Getty Images Plus / © istock.com, Bild 3: bymuratdeniz / E+ / © istock.com, Bild 4: gilaxia / E+ / © istock.com, Bild 5: Anna-Ok / iStock / Getty Images Plus / © istock.com


Passende Produkte: