Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist aktuell leer!

WEITER EINKAUFEN
Frau nutzt Anti-Falten-Creme

Ratgeber

Wirkstoffe in Anti-Aging-Cremes: Wie wirken Cremes gegen Falten wirklich?

01. April 2020 von Dr. Ute Schick
Mittlerweile ist sehr gut erforscht, welche Wirkstoffe in Anti-Falten-Cremes die Faltentiefe verringern, der Haut mehr Elastizität verleihen und schlaffe Hautpartien straffen. Damit eine Anti-Aging-Creme tatsächlich einen sichtbaren Effekt hat, müssen die richtigen Wirkstoffe in der passenden Konzentration enthalten sein.

Vereinfacht ausgedrückt, entstehen Falten dadurch, dass die Haut mit zunehmendem Alter trockener wird (bedingt durch hormonelle Veränderungen, Umwelteinflüsse und Lebensumstände). Zudem verliert die Haut an Elastizität, weil sich körpereigene Prozesse verlangsamen, wie beispielsweise die Ceramidproduktion. Im Laufe der Zeit prägen sich also kleine Falten in der Gesichtshaut ein und feine Linien werden dort sichtbar, wo die Haut viel bewegt wird.


Was macht eine Anti-Falten-Creme aus?

Um der Entstehung von Falten entgegenzuwirken und bereits bestehende Fältchen zu mildern, werden Wirkstoffe benötigt, die der Haut Feuchtigkeit zuführen und dort auch speichern. Das klingt eigentlich ganz einfach – dennoch gibt es heute unzählige Produkte auf dem Markt und nicht alle erfüllen die hohen Erwartungen.

Grundsätzlich gilt bei einer Anti-Falten-Creme immer: Neben der Konzentration der Wirkstoffe ist auch die richtige Kombination der Inhaltsstoffe wichtig, die sich gegenseitig ergänzen sollten.


Welche Wirkstoffe wirken wirklich gegen Falten?

Wenn es um unseren Körper geht, will sich wohl kaum jemand mit Werbeslogans und Versprechungen zufriedengeben – vertrauenswürdige Informationen gibt es beispielsweise von der GD Gesellschaft für Dermopharmazie, die sich primär mit der Prophylaxe und Behandlung von Hautkrankheiten beschäftigt. Sie haben in ihrer umfangreichen Leitlinie zu „Dermokosmetika gegen Hautalterung“ die Befunde verschiedener Studien zu den relevanten Wirkstoffen gegen Hautalterung zusammengetragen und bewertet.


Anti-Falten-Creme
Bei einer Anti-Falten-Creme kommt es auf die richtigen Wirkstoffe an.

Wirksame Inhaltsstoffe

Folgende Inhaltsstoffe haben spezielle Eigenschaften, die sich vor allem für den Einsatz in Anti-Falten-Cremes bewährt haben. Dabei ist es aber besonders wichtig, dass alle Wirkstoffe in der richtigen Wirkkonzentration vorkommen – also in der Konzentration, in der sie tatsächlich auch wirken können.

CERAMIDE NP

CERAMIDE NP

Hautidentische CERAMIDE NP bauen Ihre Hautbarriere auf. So wird die Feuchtigkeit in der Haut gehalten, Fältchen verschwinden und Ihre Haut ist weniger anfällig für Irritationen.

SYN®-AKE

SYN®-AKE

SYN®-AKE entspannt die Gesichtsmuskulatur und reduziert so nachweislich und nachhaltig tiefe Falten – Anti-Aging-Effekt ganz ohne Spritze.

PENTAVITIN®

PENTAVITIN®

PENTAVITIN® ist ein intensiver Feuchtigkeitsspender, da er die Feuchtigkeit dauerhaft in der Haut binden kann. Er verbessert die Hautoberfläche sichtbar und lang anhaltend und hilft bei trockener, gestresster und reifer Haut.

Retinol (Vitamin A)

Retinol (Vitamin A)

Retinol hilft beim Aufbau der Hautstruktur und Zellerneuerung durch Anregung der Enzymaktivität. Zudem hemmt Retinol den Abbau von Kollagen, das für die Festigkeit der Haut wichtig ist. Auch Altersflecken werden durch den Einsatz von Retinol heller.

L-Ascorbinsäure (Vitamin C)

L-Ascorbinsäure (Vitamin C)

L-Ascorbinsäure lindert Entzündungen und hilft gegen Altersflecken. Es ist ein Antioxidans – das bedeutet, es macht freie Radikale unschädlich, die zur Hautalterung beitragen. Vitamin C unterstützt die Produktion von neuem Kollagen und sorgt außerdem für ein stabileres Kollagengerüst. Dadurch wird die Haut gefestigt.

Wichtig: Es gibt verschiedene Formen von Vitamin C, die unterschiedlich wirken. Zu hoch konzentriert ist die L-Ascorbinsäure aber sauer und reizend. Deshalb kommt es auch hier auf die richtige Wirkstoffkonzentration an, um den gewünschten Effekt erzielen zu können.

Niedermolekulare Hyaluronsäure

Niedermolekulare Hyaluronsäure

Niedermolekulare Hyaluronsäure wirkt wie ein Wasserspeicher der Haut und sorgt so für Elastizität und Spannkraft.

Wichtig: Als „Sodium Hyaluronate“ können auch andere Hyaluronsäuren deklariert werden, die jedoch nicht die gleichen Effekte haben wie hochkonzentrierte niedermolekulare Hyaluronsäure.

Peptide

Peptide

Bestimmte Peptid-Kombinationen bewirken eine Glättung der Falten und fördern die körpereigene Produktion von Kollagenen. In den Produkten von Dr. Ute Schick Kosmetik stecken beispielsweise spezielle Peptide, die die Kollagensynthese effektiv ankurbeln.

Wichtig: Es gibt eine große Bandbreite an unterschiedlichen Peptiden beziehungsweise Peptid-Kombinationen mit unterschiedlicher Wirkung. Um Anti-Aging-Effekte zu erzielen, wird oftmals eine optimale Wirkstoffkombination mit Peptiden und zum Beispiel Antioxidantien genutzt.

Vitamin E

Vitamin E

Vitamin E verbessert das Feuchthaltevermögen der Haut und schützt vor freien Radikalen, die die Hautstruktur zerstören. Es liefert der Hornschicht Feuchtigkeit, wodurch die Haut nicht so schnell austrocknet und mehr Spannkraft erhält. Zudem unterstützt Vitamin E auch die Zellerneuerung.

Wichtig: Die Wirkung von Vitamin E ist immer von der Konzentration und der Kombination mit anderen Stoffen abhängig, da die Haut das Vitamin in Kombination mit anderen Stoffen besser aufnehmen kann.

Ubichinon-10 (Coenzym Q10)

Ubichinon-10 (Coenzym Q10)

Ubichinon-10 ist ein Antioxidans und verhindert die Schädigung der Haut durch Lichteinfluss.

Wichtig: Es gibt verschiedene Formen des Coenzyms Q10, jedoch können nur bestimmte Varianten tatsächlich von der Haut aufgenommen werden und die entsprechende Wirkung zeigen.


Konzentration der Wirkstoffe

Damit die Wirkstoffe auch tatsächlich die gewünschten Effekte erzielen können, muss die angewandte Konzentration hoch genug sein. In den genannten Studien der GD Gesellschaft für Dermopharmazie, die die Wirksamkeit der unterschiedlichen Komponenten nachgewiesen hat, wurde mit besonders hoher Wirkstoffkonzentration gearbeitet.

Das unterscheidet auch die Cremes von Dr. Ute Schick Kosmetik von anderen Produkten: Unsere Cremes haben eine besonders hohe Wirkstoffkonzentration. Konkret bedeutet das: Alle Wirkstoffe sind in der Dosierung enthalten, in der sie nachweislich wirken und sichtbare Effekte erzielen.


Frau untersucht Falten
Mit der passenden Anti-Aging-Creme fühlt sich Ihre Haut perfekt gepflegt an.

Was kann eine gute Creme gegen Falten bewirken?

Eine gute Creme kann tatsächlich sichtbare Effekte erzielen: eine Verbesserung der Hautstruktur, Feuchtigkeit und Elastizität. Das beugt neuen Falten vor und die Tiefe bestehender Falten wird verringert. Da sich Falten aber mit der Zeit immer stärker ausbilden, ist es empfehlenswert mit der richtigen Pflege gegen Falten zu beginnen, sobald die ersten Anzeichen zu erkennen sind.

Übrigens: Botox oder ähnliche Stoffe lähmen die Gesichtsmuskulatur, damit sich die Haut über den Muskeln entspannt und Falten sich nicht weiter einprägen können – dadurch wird jedoch auch ein Teil der Mimik eingebüßt. Der Wirkstoff SYN®-AKE – auch in den Produkten von Dr. Ute Schick Kosmetik enthalten – wirkt ähnlich wie Botox, kommt aber ganz ohne Spritze und die lähmenden Nebenwirkungen aus. Es entspannt die Gesichtsmuskulatur und reduziert so nachweislich die Faltentiefe.


Faltentiefe: Von feinen Linien bis zu groben Runzeln

Wichtig zu bedenken ist auch, dass das Resultat einer Anti-Falten-Creme immer vom Ausgangszustand der Haut abhängig ist. Die Effekte werden üblicherweise in „prozentualer Veränderung der Faltentiefe“ gemessen, also wie stark die Falten gemildert wurden.

Eine Person mit feinen Linien und ersten Fältchen kann mit der richtigen Pflege der Hautalterung effektiv gegensteuern. Ebenso kann bei bereits stark ausgeprägten, tiefen Falten ein sichtbarer Erfolg erzielt und die Faltentiefe verringert werden.

Lassen Sie sich nicht blenden von allzu wundersamen Werbeversprechen und unrealistischen Vorher-Nachher-Bildern – die Bildbearbeitung schafft heutzutage erstaunliche Ergebnisse! Das muss Sie aber nicht entmutigen: Wenn Sie unter ausgeprägten Falten leiden, können Sie mit der richtigen Anti-Aging-Creme und einer passenden Konzentration der Wirkstoffe sichtbare Verbesserungen erzielen.


Frau mit Falten
Je nach Faltentiefe können Anti-Falten-Cremes unterschiedlich starke Ergebnisse erzielen.

Was macht eine gute Creme gegen Falten wirklich aus?

Die wirksamen Inhaltsstoffe sind nicht günstig, deshalb werden in vielen Anti-Falten-Cremes nur sehr geringe Mengen davon verwendet – leider auch in einigen hochpreisigen Produkten. Das führt dazu, dass viele Cremes zwar wirksame Inhaltstoffe enthalten, diese jedoch in ihrer Konzentration viel zu gering dosiert sind, um realistische Effekte erzielen zu können.

In den Produkten von Dr. Ute Schick steckt eine besonders hohe Wirkstoffkonzentration: Durch die entsprechend hohe Konzentration und Kombination der Wirkstoffe können die enthaltenen Komponenten auch tatsächlich wirken und sichtbare Effekte erzielen.


Damit eine Anti-Aging-Creme wirkt, muss also der Anteil der eingesetzten Wirkstoffe hoch genug und entsprechend konzentriert sein. Wollen Sie die perfekte Wirkstoffkombination für Ihren Hauttyp finden? Machen Sie dazu unseren Hauttest und erhalten Sie eine abgestimmte Creme mit Ihrer individuellen Wirkstoffkombination.

Bildnachweis: Titelbild: Ridofranz / iStock / Getty Images Plus © istock.com; Bild 2: Sergey Dogadin / iStock / Getty Images Plus / © istock.com, Bild 3: shironosov / iStock / Getty Images Plus / © istock.com, Bild 4: Image Source / DigitalVision / © istock.com.

Passende Produkte: