Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist aktuell leer!

WEITER EINKAUFEN

Blog

Haare richtig pflegen: 12 Tipps für einfache & gesunde Haarpflege

08. April 2020 von Dr. Ute Schick
Haare richtig pflegen
Gesunde und glänzende Haare voller Spannkraft wünscht sich jede Frau!

Egal ob kurzgeschnittener Bob oder wilde Lockenmähne – gesunde und schöne Haare wünscht sich jede Frau. Damit auch Ihre Haare jeden Tag glänzen und langfristig weich und geschmeidig bleiben, verrate ich Ihnen meine zwölf wichtigsten Tipps, mit denen Sie Ihre Haare richtig pflegen.


1. Waschen Sie Ihre Haare richtig: Weniger ist mehr

Ihre Haare sehen fettig aus, also schnell ab unter die Dusche? Stopp! Denn zu häufiges Haarewaschen trocknet Ihre Haare aus und regt Ihre Kopfhaut an, mehr Talg zu produzieren. Die Folge: Ihre Haare wirken noch schneller wieder fettig. Ich rate Ihnen deshalb, Ihre Haare nur etwa alle zwei bis drei Tage zu waschen.

Um dem Teufelskreis der fettigen Haare dauerhaft zu entkommen, sollten Sie Ihre Haare vom vielen Waschen entwöhnen. Dafür sollten Sie Ihren üblichen Haarwäscherhythmus Schritt für Schritt verlängern, indem Sie jeweils einen Tag länger als sonst auf das Haarewaschen verzichten. So können Ihre Haare „ausfetten“ und die Talgproduktion reguliert sich von selbst. Ja, das kostet einiges an Überwindung, aber Ihre Haare werden es Ihnen danken.


2. Verwenden Sie mildes Shampoo ohne Silikone

Im Drogeriemarkt gibt es eine riesige Auswahl an Haarshampoos. Doch nicht alle reinigen und pflegen Ihre Haare auf bestmögliche Art und Weise. Die falschen Pflegeprodukte können Ihren Haaren sogar schaden.

Folgende Merkmale sollte Ihr Haarpflege-Shampoo erfüllen:

  • milde Tenside: Tenside sind dafür zuständig, Haare und Kopfhaut zuverlässig von Fett- und Schmutzpartikeln zu reinigen, können aber gleichzeitig die Kopfhaut reizen. Enthält ein Shampoo extra milde Tenside, reinigt es zuverlässig und schont gleichzeitig Ihre Haut.
  • ohne Silikone & Parabene: Verzichten Sie auf Shampoo mit künstlichen Zusätzen wie Silikone und Parabene. Diese lagern sich auf der Haaroberfläche ab und sorgen auf Dauer dafür, dass Pflegestoffe nicht mehr bis zum Haarinneren vordringen können.

Beim Haarewaschen selbst genügt eine haselnussgroße Portion Shampoo pro Haarwäsche. Schäumen Sie das Shampoo auf, verteilen es in Ihren Haaren und massieren Sie es leicht in die Kopfhaut ein. Waschen Sie es anschließend gründlich aus.

Übrigens: Das Shampoo von Dr. Ute Schick Kosmetik verzichtet nicht nur auf Silikone und Parabene, sondern enthält auch hochkonzentrierte Wirkstoffe, die Ihr Haar gezielt pflegen, reparieren und schützen.


3. Duschen Sie nicht zu heiß

So angenehm eine heiße Dusche für das Wohlbefinden sein kann – für Ihre Haare ist zu heißes Wasser keine gute Idee. Das Problem: Die hohen Wassertemperaturen trocknen Ihre Haare aus und machen sie spröde. Waschen Sie Ihre Haare lieber mit lauwarmem Wasser, um die wertvolle Schuppenschicht Ihrer Haare zu schonen.

Sie leiden bereits unter sprödem Haar? In meinem Ratgeber für „Trockenes Haar“ erkläre ich Ihnen alles zu den Ursachen und zeige Ihnen, mit welchen Hausmitteln und Pflegetipps Sie Ihre Haare wieder gesund pflegen.


Frau beim Haarewaschen
Waschen Sie Ihre Haare am besten immer mit lauwarmem Wasser und einem passenden Shampoo.

4. Rubbeln Sie Ihre Haare nicht trocken

Gerade im nassen oder feuchten Zustand sind Ihre Haare sehr empfindlich und brechen leichter. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Haare nach dem Duschen nicht energisch trocken rubbeln, sondern vorsichtig mit dem Handtuch abtupfen.


Warum ist nasses Haar so empfindlich?

Wenn Haare nass werden, öffnet sich die Haarstruktur und die Schuppenschicht quillt auf. Dadurch sind Ihre Haare angreifbar und brechen bei falscher Behandlung leichter ab. Achten Sie deshalb darauf, Ihre Haare in feuchtem Zustand vorsichtig zu trocknen und zu kämmen. Haarstyling mit Lockenstab oder Glätteisen empfehle ich Ihnen nur mit komplett trockenen Haaren und einem Hitzeschutz.


5. Kämmen Sie Ihre Haare, anstatt Sie zu bürsten

Entwirren Sie Ihre Haare im nassen Zustand vorsichtig mit einem grobzackigen Kamm, anstatt eine Bürste zu verwenden. Das schont Ihre Haarstruktur! Leave-In-Conditioner oder Entwirrungssprays machen Ihre Haare zusätzlich leichter kämmbar.


6. Föhnen Sie Ihre Haare richtig

Ähnlich wie zu heißes Wasser schadet auch eine zu hohe Föhntemperatur der Haarstruktur. Hier gilt der Haarpflege-Tipp: Lieber ein paar Minuten länger föhnen, anstatt kaputte Haare zu riskieren.

Vor dem Föhnen sollten Sie Ihre Haare etwa 15 Minuten lufttrocknen lassen. So schließt sich die äußere Schuppenschicht und die Haare sind weniger angreifbar. Stellen Sie bei Ihrem Föhn die niedrigste bis mittlere Temperatur und eine hohe Gebläsestufe ein, um Ihre Haare zu trocknen. Halten Sie dabei mit dem Föhn mindestens 20 Zentimeter Abstand zu Ihrem Kopf

Vorsicht: Bei feinen Haaren empfehle ich Ihnen, lieber eine Gebläsestufe zurückzuschalten. Ansonsten verknoten sich die Haare schnell.


3 Profitipps für Haare wie nach dem Friseurbesuch:
  1. Föhnen Sie Ihre Haare mit System: Stecken Sie die oberste Haarschicht mit Haarklammern hoch und föhnen Sie Ihre Haare von unten Strähne für Strähne trocken. Föhnen Sie die Strähnen selbst vom Ansatz bis zur Spitze.
  2. Verwenden Sie einen Diffusoraufsatz: Dieser verteilt die ausströmende Luft noch besser und schützt Ihre Haare gezielt vor zu hohen Föhntemperaturen.
  3. Steigern Sie mit der richtigen Technik Ihr Volumen: Halten Sie den Kopf leicht schräg und föhnen Sie von unten Ihre Haare ansatznah trocken. Als Alternative können Sie auch kopfüber gegen die Wuchsrichtung föhnen.

Haare richtig pflegen wie beim Frisör
Pflegen Sie Ihre Haare richtig und mit hochwertigen Produkten, dürfen Sie sich täglich über gesundes und glänzendes Haar freuen.

7. Starten Sie ein Verwöhnprogramm mit Spülung & Haarserum

Wenn Sie Ihre Haare richtig pflegen möchten, sollten Sie sie auch mal verwöhnen! Dafür gibt es zahlreiche Pflegeprodukte. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen Spülung, Haarserum und Co.? Ich erkläre es Ihnen:

  • Spülung / Conditioner: Dieses Pflegeprodukt steigert die einfache Kämmbarkeit, Geschmeidigkeit und den Glanz Ihrer Haare und verhindert ein Verfilzen. Sie sollten einen Conditioner nach jeder Haarwäsche verwenden. Achten Sie bei der Produktauswahl aber darauf, dass keine schädlichen Substanzen wie Parabene oder Silikone enthalten sind.
    Wichtig: Spülen Sie Ihre Haare nach der Anwendung immer gut aus. Bleiben Rückstände der Spülung in Ihren Haaren zurück, fetten sie schneller.
  • Kur: Eine pflegende Haarkur dringt in das Haar ein und spendet Feuchtigkeit. Sie sollten sie etwa alle zwei Wochen nach der regulären Haarwäsche verwenden.
  • Haarserum / Haarwasser: Ein Haarserum ist die Intensivpflege für Ihre Haare. Es wird nach der Haarwäsche in die feuchte oder schon trockene Kopfhaut einmassiert. Die Wirkstoffe sorgen für mehr Feuchtigkeit, den Schutz der Haarstruktur und eine gesündere Kopfhaut.

8. Vermeiden Sie 2-in-1-Produkte

Einige Haarpflegeprodukte werben damit, Shampoo und Conditioner in einem zu sein. Doch Vorsicht: Beide Produkte haben unterschiedliche Aufgaben. Während Shampoo Ihre Haare mit milden Tensiden von Schmutz reinigen soll, sorgt die Spülung für gute Kämmbarkeit und Glanz. Viele 2-in-1-Produkte können diesen beiden Ansprüchen nicht gerecht werden.

Deshalb empfehle ich Ihnen, darauf zu verzichten und stattdessen ausgewählte Einzelprodukte zu verwenden, die Ihre Haare richtig pflegen.


9. Lassen Sie regelmäßig Ihre Spitzen schneiden

Dieser Haarpflege-Tipp gefällt vielen Frauen nicht. Doch auch wenn Sie Ihre Haare am liebsten so lange wie möglich wachsen lassen möchten – ein regelmäßiger Friseurbesuch gehört zur richtigen Haarpflege dazu. So bleiben die Haare gesund und Spliss wird entfernt. Hier genügt es meistens etwa alle acht bis zehn Wochen die Haarspitzen um ein bis zwei Zentimeter kürzen zu lassen.


Spitzen schneiden
Zur richtigen Haarpflege gehört auch, sich regelmäßig die Spitzen schneiden und den Spliss entfernen zu lassen.

10. Machen Sie sich eine Flechtfrisur für die Nacht

Dieser Tipp zur Haarpflege ist besonders für Frauen mit langen Haaren interessant: Damit sich Ihre Haare in der Nacht nicht verknoten, lohnt es sich die Haare zu einem lockeren Zopf zu flechten. So müssen Sie nach dem Aufstehen nicht stundenlang Ihre Haare entwirren, sondern können direkt mit dem Styling starten.


11. Sorgen Sie für Extra-Pflege im Sommer und Winter

Im Sommer ist es die Sonne oder das Salzwasser im Strandurlaub, im Winter die trockene Heizungsluft und das viele Föhnen – kümmern Sie sich in diesen Zeiten daher besonders fürsorglich um Ihre Haare und verwöhnen Sie sie mit einer Extra-Portion Pflege.

Spezielle Haarkuren oder Pflegeprodukte mit integriertem UV-Schutz eignen sich besonders für die Intensiv-Pflege. An heißen Sommertagen sollten Sie außerdem darauf verzichten, Ihre nassen Haare der direkten Sonne auszusetzen. Die UV-Strahlung beschädigt sonst Ihre Haarstruktur und lässt sie schneller austrocknen.


12. Stylen Sie Ihre Haare achtsam

Scharfkantige Metallklammern und enge Haargummis mit Metallverschluss zerstören die Schuppenschicht Ihrer Haare und lassen sie leichter brechen. Achten Sie daher immer darauf, Haarklammern mit schonender Beschichtung oder mit Stoffüberzug zu verwenden.

Binden Sie Ihre Haare außerdem nicht zu oft zu einem Pferdeschwanz oder Dutt zusammen. Die Haare werden sonst häufig an derselben Stelle gequetscht und durch das Zusammenbinden werden die Haarwurzeln stärker belastet.

Ich empfehle Ihnen zusätzlich, Ihre Haare komplett trocknen zu lassen, bevor Sie sich an das Frisurenstyling machen. Denn besonders im nassen Zustand sind Ihre Haare empfindlich und können schneller brechen.


Haare richtig pflegen: eigentlich ganz einfach!

Mit den geeigneten Pflegeprodukten und ein bisschen mehr Zeit für Waschen, Föhnen und Styling, können Sie Ihre Haare ganz unkompliziert pflegen. Mit meinem Team von Dr. Ute Schick Kosmetik entwickle ich genau die Haarpflegeprodukte, die Sie benötigen. Hochkonzentrierte Wirkstoffe kräftigen die Haarstruktur und beruhigen gezielt Ihre Kopfhaut – für schöne und gesunde Haare.

Bildnachweise: Titelbild: Deagreez / iStock / Getty Images Plus / © istock.com, Bild 2: RuslanDashinsky / E+ / © istock.com, Bild 3: didecs / iStock / Getty Images Plus / © istock.com, Bild 4: nimon_t / iStock / Getty Images Plus / © istock.com


Machen Sie den Hauttyptest

Ihre Antworten verraten uns, welche Wirkstoffe Ihre Haut zum Strahlen bringen.