Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist aktuell leer!

WEITER EINKAUFEN

Blog

Pflege für reife Haut ab 50: 9 Expertentipps für Ihre Gesichtspflege

08. Mai 2020 von Dr. Ute Schick
reife Haut ab 50
Reife Haut ab 50 benötigt eine besondere Pflege.
Es lässt sich nicht leugnen: Mit zunehmendem Alter verändert sich das Hautbild, Fältchen werden sichtbar und die Elastizität verringert sich. Schenken Sie Ihrer Haut deshalb die Aufmerksamkeit, die sie benötigt! Ich erkläre Ihnen, was genau mit Ihrer Haut im Alter passiert und gebe Ihnen Tipps, mit denen Sie reife Haut ab 50 zuverlässig pflegen können.

Was passiert mit unserer Haut im Alter?

Unsere Haut verändert sich stetig. Doch erst ab einem Alter von etwa 50 Jahren wird die Veränderung des Hautbildes bei Frauen deutlich sichtbar. Der Grund: Die körpereigenen Prozesse, wie zum Beispiel die Ceramid- und Kollagensynthese, verlangsamen sich. Dadurch wird die Haut anfälliger für äußere Einflüsse, sie kann Feuchtigkeit schlechter speichern als zuvor und verliert an Spannkraft und Elastizität. Zusätzlich produzieren die Talgdrüsen weniger Fett und auch die Regenerationsfähigkeit der Haut nimmt ab. Schlaffe Haut, Fältchen und Falten sind die Folge.

Bei Frauen spielen auch die Wechseljahre eine große Rolle bei der Veränderung des Hautbildes. Denn die hormonelle Umstellung begünstigt den natürlichen Hautalterungsprozess.

Auf all diese Veränderungen reagiert Ihre Haut mit weniger Elastizität und Spannkraft. Doch kein Grund zur Sorge! Sie können die Hautalterung zwar nicht aufhalten, mit der richtigen Gesichtspflege aber trotzdem für Frische und Vitalität sorgen.


Merkmale von reifer Haut ab 50

Wann sich die ersten Anzeichen von reifer Haut zeigen, ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Grundsätzlich gilt: Im Alter wird Ihre Haut

  • trockener,
  • dünner und
  • weniger elastisch.

Gleichzeitig entstehen erste ausgeprägte Falten im Gesicht, meist besonders um die Augenpartie und die Lippen. Zusätzlich können sich erste Altersflecken und Alterswarzen bilden.


Welche Typen von Falten gibt es?

Falten können unterschiedliche Ursachen und Pflegebedürfnisse haben. Welche das sind, erkläre ich Ihnen hier:

  • Trockenheitsfältchen: sind meist ein Zeichen für Dehydrierung und weisen auf einen permanenten Feuchtigkeitsmangel hin. Sie entstehen häufig rund um die Augen oder seitlich der Lippen. Hier hilft eine Gesichtspflege mit Hyaluronsäure und ausreichend Flüssigkeitszufuhr. So versorgen Sie Ihre trockene Haut wieder mit genügend Feuchtigkeit.
  • Mimikfalten: Ob Lachfältchen rund um die Augen oder die Zornesfalte in der Mitte der Stirn – Mimikfalten sind bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt. Cremes mit Peptiden oder dem Wirkstoff Q10 können hier hilfreich sein.
  • Altersfalten: entstehen durch die schon erwähnten hormonellen Veränderungen. Die gesunkene Elastizität und Spannkraft der Haut fördern die Faltenbildung. Mit den richtigen Pflegeprodukten können Sie Falten zwar nicht verschwinden lassen, aber deutlich abmildern. Wirkstoffe wie Hyaluronsäure oder SYN®-AKE  reduzieren tiefe Falten – ganz ohne Spritze.

Pflege für reife Haut ab 50
Es gibt unterschiedliche Typen von Falten – danach richten sich ihre Pflegebedürfnisse.

Was sind Altersflecken & Alterswarzen?

Altersflecken und Alterswarzen sind ein untrügliches Anzeichen für reife Haut:

  • Altersflecken: zeigen sich besonders im Gesicht, Dekolleté und an den Händen. Dabei handelt es sich um ungefährliche Pigmentablagerungen in der Haut, die als Spätfolge von Sonnenlicht auftreten. Verantwortlich dafür ist Melanin in der Oberhaut, das sich bei zu viel UV-Strahlung bräunlich färbt. Im Alter kann es passieren, dass die Oberhaut vermehrt Melanin einlagert und dies zu bleibenden braunen Flecken auf der Haut führt.
  • Alterswarzen: Hierbei handelt es sich um rundliche bis ovale Hautknötchen, die ebenfalls meist im Gesicht, Dekolleté und an den Händen entstehen. Die Warzen bilden sich durch eine Verhornungsstörung der Haut aus und können hell bis fast schwarz werden.

Sowohl bei Altersflecken als auch Alterswarzen gilt: Sie sind in der Regel harmlos und müssen nicht behandelt werden. Falls Sie sich optisch jedoch daran stören, ist es möglich, sie beispielsweise mittels Lasertherapie zu entfernen. Informieren Sie sich hierfür am besten bei Ihrem Hautarzt.

Mein Tipp: Falls Sie Ihre Altersflecken mindern, aber nicht gleich einen Arzt aufsuchen möchten, empfehle ich Ihnen Pflegeprodukte mit dem Wirkstoff ACTIWHITE™ . Dieser wird auch bei den Cremes von Dr. Ute Schick Kosmetik eingesetzt. Dabei handelt es sich um einen besonders hautverträglichen Puder aus Sucrose, Dilaurant und Erbsenextrakt, der nachweislich Altersflecken reduziert und die Haut aufhellt.


Pflege für reife Haut ab 50: meine 9 Tipps für Ihre Gesichtspflege

Reife Haut braucht viel Aufmerksamkeit und sorgsame Pflege! Damit Ihre Haut trotz Alterung vital und gesund bleibt, habe ich Ihnen meine wichtigsten Tipps zur Gesichtspflege für reife Haut ab 50 zusammengestellt.


1. Verwenden Sie Cremes mit viel Feuchtigkeit

Wie schon erwähnt, kann reife Haut Feuchtigkeit weniger gut speichern als in jungen Jahren. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie sich für eine reichhaltige Pflege entscheiden. Cremes mit Hyaluronsäure, PENTAVITIN® und hautidentischen Ceramiden versorgen Ihre Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit und stärken Ihre natürliche Hautbarriere. So sagen Sie Trockenheitsfältchen den Kampf an!


2. Entscheiden Sie sich für die richtigen Wirkstoffe

Durch die richtige Pflege können Sie den natürlichen Hautalterungsprozess zwar nicht aufhalten, aber Ihrer Haut genau die Wirkstoffe zuführen, die sie benötigt. Wichtig hierbei ist nicht nur die korrekte Wirkstoffzusammensetzung Ihrer Gesichtspflege, sondern auch die Wirkstoffkonzentration. Denn nur so können die Inhaltsstoffe der Creme ihre volle Wirkung entfalten.

Diese Wirkstoffe  pflegen reife Haut ab 50:

  • HYALURONSÄURE & PENTAVITIN®: versorgen die Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit und verringern sichtbar Falten.
  • CERAMIDE NP: bauen Ihre schützende Hautbarriere wieder auf. So wird die Feuchtigkeit in der Haut gehalten, Fältchen verschwinden und Ihre Haut ist weniger anfällig für Irritationen.
  • Q10: stärkt das Bindegewebe und regt die Zellerneuerung an – für eine Haut voller Spannkraft.
  • SOLIBERINE®: schützt die Haut vor vorzeitiger Hautalterung durch hochenergetische Strahlung aufgrund von Smartphone, Tablet & Co.
  • PEPTIDE: aktivieren die körpereigene Produktion von Kollagen und sorgen so für Spannkraft und Elastizität.
  • SYN®-AKE: entspannt die Gesichtsmuskulatur und reduziert so nachweislich und nachhaltig tiefe Falten – Anti-Aging-Effekt ganz ohne Spritze.
  • VITAMINE C, A & E: sind hochwirksame Oxidantien und schützen Ihre Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Mit meinem Team entwickele ich individuelle Cremes  mit hochkonzentrierten Wirkstoffen, die perfekt auf Ihren Hauttyp abgestimmt sind. Gerade für die Gesichtspflege ab 50 sollten Sie hier keine Experimente mehr machen, sondern Ihre Haut mit den richtigen Wirkstoffen versorgen.


UV-Schutz bei reifer Haut ab 50
Ein hochwertiger UV-Schutz ist besonders bei reifer Haut unerlässlich.

3. Verwenden Sie zusätzlichen UV-Schutz

Sonnenschutz ist in jedem Alter wichtig! Da reife Haut ab 50 aber generell zu Trockenheit neigt, sollten Sie Ihren Teint noch besser vor UV-Strahlung schützen. Tragen Sie hierfür einfach einen zusätzlichen Sonnenschutz auf. So vermeiden Sie, dass Ihre Haut noch weiter austrocknet und sich schneller Altersflecken bilden.


4. Reinigen Sie reife Haut ab 50 zuverlässig

Make-up und Schmutzpartikel können Ihre Poren verstopfen. Ich empfehle Ihnen deshalb, morgens und abends gründlich Ihr Gesicht zu reinigen. So werden Ihre Poren geöffnet und die Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte können besser wirken.

Wichtig: Verwenden Sie unbedingt milde Reinigungsprodukte für die Gesichtspflege. Denn aggressive Reinigungsmittel schaden der Haut und trocknen sie weiter aus.


5. Befreien Sie mit Peelings Ihre reife Haut von abgestorbenen Hautschuppen

Ein Peeling reinigt Gesicht und Körper von überschüssigen Hautschuppen. So wirkt Ihre Haut gleich frischer und die Durchblutung wird gefördert. Aber Achtung: Viele Peelings aus dem Drogeriemarkt enthalten Mikroplastik. Darauf sollten Sie unbedingt zum Wohle Ihrer Haut verzichten!

Mein Tipp: Fahren Sie mit einem rauen, feuchten Waschlappen mehrmals sanft über das Gesicht. Das genügt oft schon, um abgestorbene Hautschuppen effektiv und schonend zu entfernen.


Pflege für reife Haut ab 50 mit Peeling
Pflegen Sie Ihre reife Haut regelmäßig mit einem wohltuenden Peeling und wertvollen Inhaltsstoffen.

6. Versorgen Sie Ihre Augenfältchen mit einer Extra-Portion Pflege

Wussten Sie, dass die Haut um die Augen dreimal so dünn ist, wie im restlichen Gesicht? Da ist es nicht verwunderlich, dass Sie diese empfindlichen Hautpartien noch intensiver pflegen sollten. Ich empfehle Ihnen hierfür eine besonders nährstoffreiche Augencreme mit intensiv wirkenden Aktivstoffen, die speziell auf die Haut rund um die Augen abgestimmt ist.


7. Pflegen Sie Ihren gesamten Körper

Allzu oft konzentrieren wir uns bei der Hautpflege vor allem auf das Gesicht. Doch auch der restliche Körper benötigt eine individuelle Pflege. Vor allem Hals, Dekolleté und Hände müssen Sie regelmäßig mit Feuchtigkeit versorgen, beispielsweise mit einer Bodylotion oder einer pflegenden Handcreme.


8. Passen Sie Ihren Lebensstil an

Sie hören es sicher nicht zum ersten Mal, aber genauso wichtig wie die äußere Pflege, ist auch die innere Gesundheit Ihrer Haut.

Dazu gehört:

  • genug Schlaf
  • kein Alkohol
  • kein Nikotin
  • ausreichend Wasser oder ungesüßte Früchte- oder Kräutertees

Auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung versorgt Ihre reife Haut mit Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren und essenzielle Fettsäuren.

Top 5 Super Food für reife Haut
  1. Nüsse: liefern Vitamin E und unterstützen die Haut bei der Zellerneuerung.
  2. Goji-Beeren: stecken voller Fett- und Aminosäuren und wertvollen Vitaminen.
  3. rohes Kakaopulver: liefert Magnesium und hilft der Haut so, Feuchtigkeit zu speichern.
  4. Chia-Samen: enthalten gesunde Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Eisen.
  5. Honig: liefert der Haut Aminosäuren, Vitamin B und Zink und wirkt antibakteriell.

Super Food für reife Haut
Vor allem Goji-Beeren und Chia-Samen enthalten wertvolle Fettsäuren und Vitamine, die Ihrer reifen Haut guttun.

9. Pflegen Sie reife Haut immer im richtigen Maß

Für die Gesichtspflege gilt: Viel hilft nicht gleich viel. Denn Ihre Haut kann nur eine gewisse Menge an Wirkstoffen aufnehmen. Zu viel Creme, Bodylotion & Co. kann zu einer Überpflege führen. Das Ergebnis sind Hautunreinheiten, Rötungen und Juckreiz. Greifen Sie daher am besten zu sehr ergiebigen Produkten, wie den individuellen Gesichtscremes von Dr. Ute Schick Kosmetik, bei denen Sie nur wenig Pflege für frische und gesund aussehende Haut benötigen.

Und auch bei der Anwendung Ihrer Gesichtspflege für reife Haut gilt: Massieren Sie die Creme nicht mit zu viel Druck ein, sondern ganz sanft. Ihre Haut wird es Ihnen danken!


So finden Sie die richtige Gesichtspflege für reife Haut ab 50

Fühlen Sie sich wohl in Ihrer Haut und zeigen Sie das auch. Mit der richtigen Pflege stärken Sie Ihre natürliche Schönheit und damit auch ihr Selbstbewusstsein auf entscheidende Weise. Aber denken Sie daran: Jede Haut ist anders. Deshalb ist es wichtig, dass Sie für Ihre reife Haut die perfekte Gesichtspflege finden und ihr die Aufmerksamkeit schenken, die sie benötigt.

Welche individuellen Bedürfnisse Ihre Haut hat, können Sie ganz einfach mit meinem Hauttest herausfinden. So erfahren Sie direkt im Anschluss, welche Gesichtspflege sich für Ihren Hauttyp eignet. Auf Basis der Ergebnisse stelle ich gemeinsam mit meinem Expertenteam von Dr. Ute Schick Kosmetik eine individuelle Gesichtscreme für Sie zusammen. Diese enthält hochkonzentrierte Wirkstoffe, die für eine gepflegte und strahlende Haut ab 50 relevant sind.

Bildnachweis: Titelbild: Goodboy Picture Company / E+ / © istock.com, Bild 2: Prostock-Studio / iStock / Getty Images Plus / © istock.com, Bild 3: courtneyk / E+ / © istock.com, Bild 4: PaulGrecaud / iStock / Getty Images Plus / © istock.com, Bild 5: GMVozd / E+ / © istock.com


Machen Sie den Hauttyptest

Ihre Antworten verraten uns, welche Wirkstoffe Ihre Haut zum Strahlen bringen.