Pflege nach der Rasur für Männer & Frauen: die wichtigsten Tipps – Dr. Ute Schick Kosmetik

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist leer

Einkauf fortfahren

Pflege nach der Rasur für Männer & Frauen: die wichtigsten Tipps

Die Rasur und die Pflege nach der Rasur sind nicht nur ein hygienisches, sondern auch ein ästhetisches Muss für Männer und Frauen – egal ob im Gesicht, an den Beinen oder im Intimbereich. Denn mit der Haarentfernung allein ist es nicht getan. Die Haut braucht nach der Rasur Feuchtigkeit und individuelle Pflege. Damit Ihre Haut auch nach dem Rasieren strahlend schön aussieht, habe ich Ihnen in diesem Artikel die wichtigsten Pflege-Tipps vor, während und nach der Rasur zusammengestellt.

Warum sollte man die Haut nach der Rasur pflegen?

Beim Rasieren wird die Haut durch den Rasierer stark gereizt. Zudem wird bei der Rasur immer auch ein Teil der obersten Hautschicht abgetragen, was zu Rötungen der Haut und Reizungen (Rasurbrand) führen kann. Durch die Rasur können zudem winzige Verletzungen der Haut verursacht werden (Mikroverletzungen), durch die Bakterien eindringen und Entzündungen verursachen können (Pickel). Außerdem: Die falsche Pflege der Haut nach der Rasur kann Hautirritationen noch verstärken und ein Abklingen der Reizung nach der Rasur verlangsamen.

Pflege vor, während und nach der Rasur: Schritt für Schritt zu reiner Haut

Schritt 1: Auf die Vorbereitung kommt’s an

Sowohl für Männer als auch für Frauen gilt: Vor dem Rasieren sollten Sie kleinere Unreinheiten und alte, abgestorbene Hautschuppen entfernen, zum Beispiel mit einem Peeling. Denn: Verunreinigungen verursachen beim Rasieren zusätzliche Reibung und können Entzündungen auslösen.

Wichtig: Eine tägliche, gründliche Reinigung des Gesichts beziehungsweise der Haut ist essenziell, denn saubere Haut ist die Voraussetzung für eine glatte Rasur. Hierzu kann beispielsweise eine antibakterielle, aber milde Hautwaschlotion zum Einsatz kommen.

Machen Sie außerdem Ihre Haut nass, um die Poren zu öffnen und tragen Sie Rasierschaum oder Rasiergel auf. So werden die Härchen weich, richten sich auf und lassen sich leicht rasieren. Denn: Trockene Härchen erschweren den Rasiervorgang.

Schritt 2: Den Rasierer richtig verwenden

Wenn Sie Ihre Haut rasieren möchten: Verwenden Sie ausschließlich einen Rasierer mit scharfen und frischen Klingen. So reduzieren Sie Gefahr von Verletzungen der Haut. Was Sie außerdem noch bei Rasur und zur idealen Pflege beachten sollten:

  • Spülen Sie während der Rasur die Klinge immer mal wieder mit heißem Wasser ab, um Keime zu beseitigen.
  • Bevor Sie ein zweites Mal über bereits rasierte Zonen gehen, lassen Sie die Haut ein wenig zur Ruhe kommen.
  • Bewegen Sie den Rasierer erstmal, bei längeren Haaren, immer in Wuchsrichtung, so vermeiden Sie Verletzungen und Irritationen der Haut. Danach tragen Sie nochmal Rasierschaum auf und können auch gegen die Wuchsrichtung, also von unten nach oben, rasieren.

Tipp: Bei feuchtigkeitsarmer und empfindlicher Haut empfehle ich Ihnen eine Trockenrasur, da die Haut hier nicht direkt mit der Klinge in Berührung kommt.

Optimale Rasur-Pflege: Beim Rasieren der Beine sollten Sie zunächst in Wuchsrichtung vorgehen, nach dem Einschäumen können Sie auch gegen die Wuchsrichtung rasieren. 

Schritt 3: Creme & Co. - sanfte Pflege nach der Rasur

Nach dem Rasieren sollten Sie zunächst die Haut mit warmem Wasser von Haarresten sowie Rasierschaum oder Rasiergel befreien. Kühlen Sie die Haut nach der Rasur außerdem kurz mit kaltem Wasser, damit sich die Poren schließen und Schmutz, Fett und Bakterien die Haut nicht verstopfen. So beruhigen sich auch die rasierten Zonen schneller.

Pflegen Sie im Anschluss daran die Haut mit einer auf den Hauttyp abgestimmten Lotion oder Gesichtscreme. Auch die sensible Haut der Bikinizone und die Beine benötigen reichhaltige Pflege.

Tipp: Wenn der Intimbereich nach der Rasur gerötet und leicht entzündet ist, beruhigen Sie die irritierten Stellen mit einer Wund- und Heilsalbe.

Sie sind sich unsicher, welche Gesichtscreme und vor allem welche Wirkstoffe für Ihren Hauttyp die richtigen sind? Dann empfehle ich Ihnen, sich entweder von einem Hautarzt beraten zu lassen oder meinen Hauttest zu machen. Nach der sorgfältigen Auswertung erhalten Sie eine auf Ihre Haut individuell abgestimmte Pflege mit hochkonzentrierten Inhaltsstoffen.

Achten Sie bei den Pflegeprodukten nach der Rasur je nach Ihrer Hautbeschaffenheit auf die passenden Inhaltsstoffe. Egal, ob trockene, sensible oder fettige Haut – mit einer individuellen Gesichtscreme von Dr. Ute Schick fühlt sich Ihre Haut wohl und kann sich nach der Rasur schnell wieder erholen.

Welche hochkonzentrierten Wirkstoffe ich in meinen Cremes abhängig vom Hauttyp verwende, erfahren Sie nachfolgend. 

Sensible Haut

Pflegen Sie sensible Haut mit sanften Pflegemitteln und entsprechenden Wirkstoffen ohne ätherische Öle und Duftstoffe:

  • INHIPASE™: Der Wirkstoff wirkt beruhigend auf gereizte Haut nach der Rasur, reduziert Rötungen und hat einen positiven Einfluss auf den Regenerationsprozess der Haut.
  • BISABOLOL ist von seiner Wirksamkeit mit der echten Kamille vergleichbar. Der Inhaltsstoff hemmt Entzündungen, ist antibakteriell und beruhigt die Haut.

Mehr über sensible Haut erfahren!

Trockene Haut

Trockene Haut verlangt nach Inhaltsstoffen, die Feuchtigkeit spenden:

  • Speci'Men™ spendet Männerhaut intensiv Feuchtigkeit, ohne die Poren zu verstopfen. Außerdem strafft der innovative Wirkstoff die Haut nach der Rasur für Männer und macht sie wieder elastisch.
  • HYALURONSÄURE & PENTAVITIN®: Beide Wirkstoffe versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und helfen bei trockener und gestresster Haut.

Mehr über trockene Haut erfahren!

Fettige Haut

  • PENTAVITIN bindet Feuchtigkeit langfristig in der Haut. Es sorgt für eine sichtbare und lang anhaltende Verbesserung der Hautoberfläche.
  • ACNILYS® ist ein Wirkstoff, der aus den Beeren der Falschen Myrte hergestellt wird. Er befreit die Poren und beruhigt gereizte und entzündete Haut nach der Rasur.

Mehr über fettige Haut erfahren!

Wie unterscheidet sich die Pflege nach der Rasur für Frauen und Männer?

Männerhaut ist anders aufgebaut als die von Frauen und benötigt dementsprechend auch eine andere Rasur-Pflege als die Haut von Frauen. Männerhaut produziert mehr Talg und ist fettiger als die Haut von Frauen. Daher braucht sie keine fettenden Cremes, sondern feuchtigkeitsspendende Pflege. Fettige Männerhaut verträgt After-Shaves auf alkoholischer Basis sehr gut. Sie desinfizieren die Haut und beugen Entzündungen durch Bakterien vor.

Männerhaut ist fettiger als die Haut von Frauen und benötigt dementsprechend eine andere Pflege.

Männer mit trockener Haut hingegen kämpfen häufig mit Rötungen. Sie sollten auf alkoholhaltiges Rasierwasser verzichten und stattdessen zu rückfettenden Waschlotionen und beruhigenden After-Shave-Balsamen greifen. Zur Pflege der trockenen Haut nach der Rasur eignen sich fetthaltigere Cremes.

Die Haut im Intimbereich gehört zu den sensibelsten Zonen unseres Körpers. Ich rate daher, nach der Intimrasur bei Frauen eine beruhigende After-Shave-Lotion aufzutragen. Verzichtet werden sollte auf parfümierte oder alkoholhaltige Pflegeprodukte, die Irritationen verursachen könnten. Oder Sie verwenden extra mildes Babyöl zur Pflege frisch rasierter Hautstellen.

Pflege nach der Rasur: 3 Fehler, die Sie vermeiden sollten

  1. Falsche Pflegeprodukte: Eine unpassende Pflege nach der Rasur und Produkte, die nicht individuell auf Ihren Hauttyp abgestimmt sind, können entstehende Reizungen und Rötungen verstärken.
  2. Rasierer mit stumpfer Klinge: Vermeiden Sie es, Rasierer mit stumpfen Klingen zu verwenden. Je stumpfer die Klinge ist, desto mehr Druck müssen Sie auf die Haut ausüben, um ein sauberes Rasierergebnis zu erzielen. Die unschöne Folge: eine gereizte und eventuell verletzte Haut.
  3. Unsauberes Handtuch benutzen: Verwenden Sie für das Trocknen der Haut nach dem Rasieren stets ein sauberes Handtuch. Denn in einem bereits benutzen Handtuch können sich Keime aller Art sammeln und die Ausbildung von Hautunreinheiten begünstigen.

Die wichtigsten Fragen & Antworten zur Pflege nach der Rasur für Mann und Frau auf einen Blick

Was für eine Creme sollte man nach dem Rasieren benutzen?

Nach der Rasur sollte man je nach Hauttyp reichhaltige Cremes auf die rasierte Haut auftragen, die diese beruhigen und mit Feuchtigkeit versorgen.

Was kann man gegen Rasurbrand im Intimbereich tun?

Da die Haut im Intimbereich sehr sensibel ist, sollte nach der Intimrasur eine beruhigende After-Shave-Lotion oder ein mildes Babyöl zur Pflege verwendet werden, um der Haut die nötige Feuchtigkeit wiederzugeben und Rasurbrand vorzubeugen.

Was beruhigt die Haut nach dem Rasieren?

Nach dem Rasieren sind kühlende und feuchtigkeitsspendende Pflegecremes genau das richtige für die gestresste Haut.

Wie finde ich die richtige Pflege nach der Rasur?

Gesichtscremes und andere Pflegeprodukte für die Pflege nach der Rasur erhalten Sie in jedem Drogeriemarkt. Da allerdings jede Haut anders ist und eine andere Pflege braucht, sollten Sie für die Pflege Ihrer Haut nach der Rasur eine individuelle Gesichtscreme verwenden. Diese enthält genau die Wirkstoffe, in hoher Wirkstoffkonzentration, die Ihre Haut jetzt benötigt.

Welche Creme am besten zu Ihrer Haut passt, können Sie ganz einfach mit meinem Hauttest herausfinden. Im Anschluss daran erhalten Sie meine Empfehlung für Ihre perfekte Hautpflege und wir stellen auf Grundlage des Tests eine individuell komponierte Gesichtscreme mit den für Sie wichtigen Wirkstoffen in höchster Konzentration zusammen. Für eine strahlende und rundum gepflegte Haut nach der Rasur!

von Dr. Ute Schick

 

Bildnachweis: Titelbild: © nortonrsx/gettyimages, Bild 1: PeopleImages/gettyimages, Bild 2: fizkes/gettyimages.